Zur Startseite

Der Tod- eine neue Geburt

Tod
Tod
 

Denk Dir ein Bild. Weites Meer. Ein Segelschiff setzt seine weissen Segel und gleitet hinaus in die offene See. Du siehst, wie es klein und kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich treffen, verschwindet es. Da sagt jemand: Nun ist es gegangen.  Ein anderer sagt: Es kommt.

Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont ist nichts anderes, als die Grenze unseres Sehens. Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich andere,   in hinter der Grenze wieder zu sehen.

Das Einzige, was uns seit der Geburt sicher ist und einen jeden Menschen ereilt,   ist der Tod. Früher oder später sterben wir. Der Tod bestimmt unser Leben von der ersten bis zur letzten Sekunde. Er kann einen das Fürchten lehren und wir können in der Angst vor ihm verharren. Er kann aber auch ein Helfer und Heiler sein und uns in die Liebe führt.

Inhalt: Der Mensch ist eine geistige Wesenheit. Der Mensch als Abbild des Kosmos. Die Aufgaben die ich auf der Erde habe. Der Tod, die Kraft neues Leben zu schaffen. Das Leben nach dem Tod. Praktische Übungen zur Wahrnehmung meiner geistigen Wesenheit.

Daniel Hirt
Praxis systemische Aufstellung
Starrkircherstrasse 2
4600 Olten

Tel: 062-212 27 67
Mobil: 079-225 71 88
praxis@daniel-hirt.ch